Was ist wirklich mit dem Flug Malaysian Airlines MH370 passiert?

Gestern habe ich mit meinem Sohn YouTube-Videos geschaut. Irgendwie sind wir auch auf ein Video gestoßen, in dem es um diverse Verschwörungstheorien über den verschwundenen Malaysian Airlines-Flug MH370 ging. Das führte dazu, dass wir heute als SpiritFreaks der geistigen Welt folgende Frage stellten:

Was ist wirklich mit dem Flug Malaysian Airlines MH370 passiert, der am 8. März 2014 verschwunden ist?

Mechanisches Versagen. So ein Bild von einem Schraubenschlüssel. Irgendwo an der rechten Seite. Sieht so aus, als wär’ der einfach bei Wartungsarbeiten vergessen worden.

Ok, aber warum wurde das Flugzeug nie gefunden? Wo ist es?

Tief im Meer. Das Bild legt nahe, dass es vor der Westküste von Australien ist, aber ein bisschen weiter südlich. Aber auf einer Weltkarte nicht weit weg von Australien. Die scheinen die Navigation verloren zu haben. Das heißt, haben versucht zu navigieren, aber es hat nicht so hingehaut wie es sollte. Wirkt wie ein Ausfall der Elektronik durch einen mechanischen Defekt. Aber keinen Voll-Ausfall, weil das Flugzeug ist noch immer geflogen. Sie mussten halt versuchen, manuell zu navigieren. Hat nicht gut hingehaut.

Wird es je geborgen werden?

Dem steht nichts grundsätzlich im Weg. Also, was davon halt übrig ist. Aber im Prinzip wirkt der Rumpf zumindest noch immer recht intakt.

Ist das eine finanzielle Frage? Dass die Suche zu teuer war?

Eher die richtige Stelle und Größe des Suchgebietes. Mit so einem speziellen Defekt hat niemand gerechnet.

Gibt es dazu noch was zu sagen?

Es wäre gut, das Flugzeug zu finden. Dann wären ein paar Geschichten abgeschlossen damit. Also Südpazifik. Da scheint es Untiefen zu geben. Oder ein unterseeisches Plateau in der Nähe. So was wie 45 oder 50, das dürften Breiten- oder Längengrade sein. Irgendeine Art Graben, unterseeisch. Das Ganze vor der Südwestküste Australiens.

(Übermittelt von Nepomuk.)

Das Oval beschreibt die aus dem Text abgeleitetet ungefähre Unfallstelle für Flug MH370. Dieser Bereich liegt noch gerade innerhalb der möglichen Flugreichweite. Die Koordinaten beinhalten zwar weder 45 noch 50, aber liegen am 35. Breitengrad (d.h. die 5 ist wesentlich), eine mögliche Unschärfe des Channelingprozesses. Copyright für das Bild bei GoogleMaps.
Bild und Text von Wikipedia: Aufgrund des Treibstoffvorrats (rote Fläche) und der vom Satelliten empfangenen Pings ( rote „Kor­ri­do­re“) mögliches Gebiet, in dem sich MH370 befinden könnte (Stand: 23. Dezember 2014). Das letzte durch ei­nen Satelliten stündlich empfangene Signal um 8:11 Uhr MYT (0:11 Uhr UTC) am 8. März 2014 kam aus ei­nem der beiden sichelförmigen „Korridore“ entlang der beiden roten Linien. Blaue Flächen: bisherige Suchgebiete. Bild und Text stehen unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.